Joomla-Handbuch für Joomla 3.6

Im Juli 2016 erschien Joomla 3.6 mit einigen nützlichen Neuerungen. Die Änderungen sind überschaubar, und so bleibt das umfassende Handbuch weiterhin das beliebteste Joomla-Kompendium im deutschsprachigen Raum. Das ist neu:

  • Kategorien können nun während des Schreibens eines Beitrags angelegt werden, also ohne den Umweg über die separate Kategorienverwaltung.

Geben Sie eine neue unbekannte Kategorie ein, erscheint automatisch ein Link zum Neuanlegen dieser Kategorie.

  • »Menüs« / »Alle Menüeinträge« listet alle Menüeinträge aller Menüs. Damit wird das Verschieben einzelner Positionen, z. B. zwischen Header- und Footer-Menü oder auch bei verschiedenen Sprachen einfacher.

Neuer Menüeintrag, um »Alle Menüeinträge« zu listen

  • Der Reiter »Modulzuweisungen« listet nun übersichtlich die ein- und ausgeblendeten Module einer Seite eines Menüeintrags. Ein Blick weniger ins Frontend, um mal schnell zu überprüfen, ob ein bestimmtes Modul erscheint oder nicht.

Über den Reiter »Modulzuweisungen« sehen Sie ab sofort die ein-/ausgeblendeten Module.

  • Die zugewiesenen Benutzergruppen erscheinen bereits in der Listenansicht der Zugriffsebenen.

Die »Zugriffsebenen« zeigen nun auch die zugewiesenen Benutzergruppen.

  • Menüs können nun individuelle Berechtigungen haben, die die globalen Einstellungen überschreiben.

Individuelle Menüs haben nun eigene Berechtigungseinstellungen.

  • Mit einem einzelnen Mausklick lassen sich Joomlas Kerndateien neu installieren. Dieses »Drüberbügeln« ist dann sinnvoll, wenn Sie Dateimanipulationen im Verdacht haben.

Über »Joomla-Aktualisierung« erreichen Sie den Button zu »Neuinstallation der Joomla!-Kerndateien«. Löschen Sie den Joomla-Cache, falls Sie den Button nicht sehen.

  • Für Profi-Umgebungen: Caching-Mechnismen wie Varnish oder unter Nginx werden nun von Joomla unterstützt, d. h. diese sog. Reverse-Caching-Proxys erhalten von Joomla nun mehr Informationen über die Session und welche Seiten gecacht und welche nicht gecacht werden sollen. Das ist besonders für Enterprise-Websites mit Tausenden von Besuchern interessant.
  • Der Joomla-interne Dateieditor listet nun auch SASS- und SCSS-Dateien, falls das Template auf diese CSS-Präprozessoren setzt. In der Regel nehmen Sie solche Änderungen zwar in der hübschen Oberfläche des Templates vor, aber mit dem Zugriff auf die Dateien sind noch weitere CSS-Tweaks möglich.
    Schnellere Benutzerauthentifizierung
  • Die Editoren TinyMCE und Code Mirror wurden aktualisiert
  • Nur noch ein Mausklick ist notwendig, um den gesamten Cache zu löschen.

Handbuch lesen

Infos zum Joomla-Handbuch, Inhaltsübersichten und Leseproben finden Sie auf dieser Webseite des Rheinwerk Verlags.

Oder natürlich bei Amazon:

Handbuch empfehlen

Sponsoren